• Kathi

Prioritäten setzen und nein sagen

Prioritäten setzen ist nicht nur eine wesentliche Komponente des Zeitmanagements, sondern auch dann wichtig, wenn es um den richtigen Umgang mit Stress geht. Damit es nicht zur Überforderung im Alltag kommt, ist es unglaublich wichtig, sich mit persönlichen Prioritäten des Lebens auseinanderzusetzen und das Nein-Sagen zu üben.


Foto: Ella Jardim via Unsplash // Prioritäten setzen und Nein sagen

Es sind häufig Situationen, in denen wir keinen klaren Standpunkt beziehen und uns auch schwer damit tun, eine geeignete Rangfolge der bevorstehenden Aufgaben und Entscheidungen zu treffen, die uns kurzfristig in ein extrem hohes Stressniveau versetzen. Was Stress mit uns macht kannst Du hier genauer nachlesen.


Es sind Gedanken wie "Ich weiß nicht welche Entscheidung die Richtige ist" und Emotionen, die sich beklemmend anfühlen, nur weil das Wissen über eigene Bedürfnisse, Wünsche und Werte fehlt.


Das muss nicht sein! Das Ziel sollte sein: Stress reduzieren und Klarheit erlangen. Dabei hilft uns zum einen die Kenntnis eigener Prioritäten. Zum anderen die Fähigkeit Nein zu sagen.


Prioritäten setzen leicht gemacht


Prioritäten richtig zu setzen ist nicht nur für den beruflichen Alltag wichtig, sondern auch für den privaten. Ich denke, dass wir uns eher damit beschäftigen den Arbeitsstress zu vermeiden und geeignete Taktiken zur Hilfe nehmen, als dass es im Privatleben Einzug findet. Dabei ist es nicht selten (sogar ziemlich häufig), dass es uns vor allem stresst, wenn wir private Erwartungen nicht erfüllen können oder meinen, diese nicht zu erfüllen.


Aus diesem Grund wird es in diesem Artikel zwei Herangehensweisen geben, die Dir dabei helfen, Deine Prioritäten privat als auch beruflich richtig zu setzen, dem möglichen Stress damit vorzubeugen und glücklicher durch den Alltag zu gehen.


All das nur, weil Du genau weißt was Du brauchst und wie Du Deine Aufgaben erledigen solltest.



Prioritäten setzen im Beruf


Was mache ich zuerst? Was ist wichtig? Wie gehe ich voran? Wie kann ich meine Aufgaben sinnvoll abarbeiten?


Das sind Fragen, die im beruflichen Alltag häufig aufkommen. Und Du wirst es nicht glauben, aber es gibt nicht viele Menschen, die ihren Arbeitsalltag und alle bevorstehenden Aufgaben geeignet priorisieren können.


Hierfür möchte ich Dir eine einfache Methode nach dem Eisenhower-Prinzip vorstellen:



- Eisenhower-Methode




Wie es der Name schon sagt wurde diese Methode von dem früheren US-Präsidenten Dwight D. Eisenhower entwickelt, bzw. geht auf ihn zurück. Hierbei werden Aufgaben in eine Matrix eingetragen und jeweils in wichtig oder unwichtig, dringend oder nicht dringend unterteilt.


Priorität A = wichtig und dringend

Priorität B = Nicht dringend aber wichtig

Priorität C = Dringend aber nicht wichtig

Priorität D = Nicht dringend und nicht wichtig







- ABC-Methode


Wem die Eisenhower-Methode zu komplex ist kann sich eines ganz einfachen Systems bedienen. Aufgaben nach der ABC-Methode zu priorisieren bedeutet, ihnen eine Struktur zu geben und gleichzeitig Prio 1, 2, 3 zu erteilen.


Prio 1 = Eine Aufgabe die heute erledigt werden muss

Prio 2 = Eine Aufgabe die erledigt werden soll

Prio 3 = Eine Aufgabe die erledigt werden kann



Immer gilt


Wähle Deine Tagesziele realistisch. Dementsprechend ist auch die Vergabe der Prioritäten verbunden.



Prioritäten setzen im Privatleben


Die folgende Herangehensweise gilt im Grunde nicht nur für das Privatleben und lässt sich auch in einer geeigneten Form auf den beruflichen Kontext übertragen. Allerdings würde ich sagen, dass Du im Privaten öfter auch Dein Herz sprechen lassen solltest. 


Beispiel:

Dein Partner ruft Dich an und sagt Dir, dass ihr gleich bei seiner Tante zum Essen eingeladen seid. Spontan. Sie fährt morgen wieder nach Hause und war nur zu Besuch hier. Was Dein Partner noch nicht weiß, Du hast Dich vor ein paar Minuten erst mit einer Freundin/einem Freund auf einen Kaffee verabredet und wolltest Dich nach der Arbeit mit ihr/ihm treffen. Außerdem hast Du noch eine wichtige Aufgabe zu erledigen, damit Deine Kunden glücklich sind.

Wie handelst Du?


Wenn Du Dich ausgeglichen und in Balance empfindest, dann ist Deine Antwort wahrscheinlich klar und schnell auf den Punkt. Fühlst Du Dich allerdings gerade mit allem ein wenig überfordert, kann diese Entscheidung zu noch mehr Überforderung führen.


Folgende Tipps kannst Du in solchen Situationen beachten:



  • Handle, entscheide und setze Deine Prioritäten entsprechend Deinen Werten (Eine Vorlage zur Erabeitung Deiner Werte findest Du in meinem Ebook ≫Rein ins Glück≪)

  • Setze Dich an 1. Stelle. Das ist kein Egoismus, sondern Selbstfürsorge und wichtig, wenn Du Dich selbst schützen möchtest.

  • Kommuniziere klar. Als Frau leiden wir oftmals darunter, nicht klar hinter unserem Standpunkt zu stehen. Dabei geht es in den meisten Fällen nur darum, etwas klar auszusprechen, ohne beleidigend, verletzend oder unsicher zu wirken.

  • Du kannst es nie allen recht machen! Kennst Du die Geschichte von dem Esel, dem Vater und dem Sohn? Ein Vater zog mit seinem Sohn und einem Esel in der Mittagshitze durch die staubigen Gassen. Der Sohn führte und der Vater saß auf dem Esel: „Der arme kleine Junge“, sagte ein vorbeigehender Mann. „Seine kurzen Beine versuchen, mit dem Tempo des Esels Schritt zu halten. Wie kann man nur so faul auf dem Esel sitzen, wenn man sieht, dass das Kind sich müde läuft?” Der Vater nahm sich dies zu Herzen, stieg hinter der nächsten Ecke ab und ließ den Jungen aufsitzen. Es dauerte nicht lange, da erhob schon wieder ein Vorübergehender seine Stimme: „So eine Unverschämtheit! Sitzt doch der kleine Bengel wie ein König auf dem Esel, während sein armer, alter Vater nebenherläuft.“ Dies tat nun dem Jungen leid und er bat seinen Vater, sich mit ihm auf den Esel zu setzen. „Ja, gibt es sowas?“, sagte eine alte Frau. „So eine Tierquälerei! Dem armen Esel hängt der Rücken durch und der junge und der alte Nichtsnutz ruhen sich auf ihm aus. Der arme Esel!“ Vater und Sohn sahen sich an, stiegen beide vom Esel herunter und gingen neben dem Esel her. Dann begegnete ihnen ein Mann, der sich über sie lustig machte: „Wie kann man bloß so dumm sein? Wofür hat man einen Esel, wenn er einen nicht tragen kann?“ Der Vater gab dem Esel zu trinken und legte dann die Hand auf die Schulter seines Sohnes. „Egal, was wir machen“, sagte er, „es gibt immer jemanden, der damit nicht einverstanden ist. Ab jetzt tun wir das, was wir selber für richtig halten!“ Der Sohn nickte zustimmend. (Aus dem Buch „Der Kaufmann und der Papagei“ von Nossrat Peseschkian.)


Lerne Nein zu sagen


Was sehr schnell Stress auslöst ist das nicht Nein-sagen können. Hier für möchte ich Dir einen kleinen Tipp mit an die Hand geben, wie Du es im Alltag lernst dennoch umzusetzen und Dich dabei nicht unwohl zu fühlen.:


Bevor Du eine Antwort mit Ja oder Nein gibst, halte dies zurück und antworte stattdessen mit "Ich werde es mir durch den Kopf gehen lassen". Somit entgehst Du dem voreiligen Ja und kannst noch einmal in Dich gehen und darüber nachdenken, was für Dich jetzt die beste Lösung wäre.

Alles was Du dafür benötigst ist die achtsame Herangehensweise an Situationen und ein bewusster Umgang mit Dir selbst.

Prioritäten zu setzen heißt nicht, andere Menschen zu vernachlässigen, sich gegen etwas entscheiden zu müssen oder egoistisch zu sein.


Ganz im Gegenteil. Es geht lediglich darum, dass Du Deinen Alltag einfacher gestaltest.


Ich hoffe, die Tipps werden Dir helfen und Du kannst ganz entspannt glücklich sein.😁 


Alles Liebe, Deine Kathi



über hej kathi

Hej, ich bin Kathi. Als studierte Life Coach und Betriebswirtin unterstütze ich Gründerinnen und selbständige Frauen auf ihrem Weg in ein erfolgreiches & glückliches Business und Leben. 

Mit meiner Arbeit verbinde ich die wichtigsten Themen der Selbständigkeit:

Persönlichkeitsentwicklung, Bewusstsein, Selbst-Sicherheit, Wohlbefinden und strategisches Know-how.

Meine große Vision: Du bist die glücklichste Person die Du kennst, weil Du Dein Leben bewusst gestaltest und die beste Version von Dir erreichst.

tägliche Inspiration @katharina.fichtl

Copyright: Katharina Fichtl, 2019     I     Life Coaching     I     Impressum     I     Datenschutz     I     Media

  • Instagram - Black Circle
  • Facebook - Black Circle
  • Pinterest - Black Circle
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis
  • iTunes - Schwarzer Kreis
  • Spotify - Schwarzer Kreis