• Kathi

"Ich weiß nicht was ich will?!"

"Ich sitze hier auf meiner Couch und eigentlich könnte es mir gut gehen. Wären da nicht meine Gedanken die sich mehr im Kreis drehen, als das sie einen tieferen Sinn ergeben. Ich bin hin und hergerissen. Ich weiß nicht was ich will. Ich glaube. Ja, ich glaube, ich stecke fest..."


So oder so ähnlich könntest Du Dich im Moment fühlen. Und wenn ich es mit den Worten irgendwie geschafft habe, Deine Gedanken auszusprechen, liegt es nur daran, dass ich genau weiß wie Du Dich fühlst!


Ich kann mich an das Jahr 2015 erinnern. Ich hatte gerade mein 2. Unternehmen gegründet. Im Sommer erwischte mich dann die schlimmste Sommergrippe überhaupt. Ich lag komplett regungslos auf der Couch.

Und dann kamen sie. Die Gedanken. Und sie wollten so schnell auch nicht mehr gehen.


Was mache ich hier?

Will ich das wirklich?

Warum bin ich nicht glücklich?

Aber was soll ich nur tun?

Was will ich überhaupt?

Und wer bin ich eigentlich?


Wenn ich heute an die Zeit zurück denke, dann sehe ich eine Kathi, die aufgrund ihrer Gedanken gelähmt war. Es ging kein Schritt nach vorne. Aber auch keinen Schritt zurück.


Nach 10 Tagen traf ich die Entscheidung. Ich möchte aus dem Unternehmen aussteigen. Und ich nehme mir jetzt erst einmal Zeit, um herauszufinden, wie es weitergehen soll!



Du steckst gerade fest?


Wenn Du jetzt gerade so richtig tief drin steckst und keinen klaren Gedanken mehr fassen kannst. Das heißt: Du denkst in Dauerschleife. In Deinem Kopf wird es nicht mehr ruhig. Ein Wort überschlägt das nächste. Und alles passiert unglaublich schnell...

Wenn das gerade der Fall ist, dann muss ich Dir folgendes sagen:


Mach Sport. Triff Dich mit Freunden. Mach etwas, das Dich ablenken könnte. Etwas woran Du normalerweise immer Spaß hast. Es kommt nicht darauf an, ob es Dir jetzt auch Spaß machen würde. Es kommt nur darauf an, dass Du die Dauerschleife durchbrichst!

Mach genau das Gegenteil von dem was Du gerade jetzt tust. Wenn Du Dich gerade zurückziehst, dann geh raus! Wenn Du Dich nur mit Parties ablenkst, dann finde Ruhe für Dich.


In diesem ersten Schritt geht es wirklich nur darum, aus diesem Kreis, Deiner momentanen Komfortzone auszubrechen, um Deinem Gehirn zu zeigen, dass Du auch anders denken kannst. Dass es andere Möglichkeiten gibt, andere Lösungen, die Dich aus dieser Falle von "Ich weiß nicht was ich will", herausholen.


Deswegen ist Schritt Nummer 1: Aus dem Kreis ausbrechen!


Wenn Du Dich dann ein paar Tage wirklich genau entgegengesetzt Deinem Leben hingibst, wirst Du erstmal merken, dass es gar nicht mehr so schlimm ist.


ABER! Die Falle besteht darin, dann in einem neuen Ablenkungskreis zu landen, der Dich von der Lösung fernhält. Die Lösung ist nämlich: Beschäftige Dich mit Dir, so dass Du an den Kern kommst.


Lösung: Ein Blick nach Innen


Aus meinem Coaching-Alltag heute weiß ich, dass Dir Fragen nur etwas bringen, wenn Dein Gehirn in einen Kreativitäts-Modus kommen darf.


Und die meisten Lösungen, die Du Dir selber jeden Tag gibst, sind einfach viel zu oft an den falschen Bedingungen angeknüpft. Du kannst eine Schleife oder auch ein Problem nur dann wirklich lösen und etwas verändern, wenn Du Dir Zeit nimmst und gezielt in Dein Inneres blickst.


D.h., Du schaust in Deine Gedanken, Überzeugungen, Muster usw.


Aber ich weiß auch, dass es für Dich nicht so leicht ist. Denn als es mir 2015 genau so ging und ich immer nur "Ich weiß nicht was ich will" in meinem Kopf hatte, musste ich mir jeden Schritt der zu meiner "Selbstfindung" führte, selbst erarbeiten. Und das war mühselig.


Es war gleichzeitig auch der erste Schritt in meine eigenen Coaching-Erfahrungen. Und heute finde ich es wiederum schön.


Das soll Dir zeigen, dass in jeder Krise eine Chance steckt. Nach Regen kommt Sonnenschein. Und am Ende wird doch immer alles gut.


Ich würde sagen, dass diese Situation in der Du Dich befindest -auch wenn sie sich nicht schlimm anfühlt oder extrem zermürbend- ein Weckruf sein soll. Und genau aus diesem Grund möchte ich Dir gerne Lösungsschritte mit an die Hand geben, die mir damals geholfen haben und am Ende alles zum Positiven veränderten.



1. Kenne Deine Werte


Eine Bekannte hatte mich in 2015 darauf aufmerksam gemacht, dass ich mich doch mal mit meinen Werten beschäftigen solle. Ich bin ehrlich. Bis zu diesem Zeitpunkt war mir nicht bewusst, dass Werte eine tragende Rolle in meinem Leben spielen würden. Deswegen hab ich auch noch nie davon gehört.


Aber es ist wirklich die wichtigste Grundlage für Dein Leben. Ich mache keinen Spaß.


Als ich damals meine Werte erarbeitete (Ich hatte dafür ein System, dass dem Kopf eine spontane Entscheidung ermöglichte, ohne großartig darüber nachzudenken), sind bei mir zum ersten Mal in meinem Leben die Vorhänge gefallen. Plötzlich wusste ich, warum ich unglücklich war. Und ich möchte Dir das nun anhand eines ernsthaften und realen Beispiels näher bringen. Das Beispiel betrifft mich.


Ich war zu diesem Zeitpunkt fast 3 Jahre selbständig. Finanziell war es nicht die erfolgreichste Zeit. Dafür lehrreich. Ich hatte gehustlet wie ne Blöde. Meine gesamte Aufmerksamkeit floss in meine Unternehmen. Ich sah nur Arbeit.

Dann machte ich den Werte "Test". Was kam raus?

1. Familie 2. Liebe 3. Harmonie


Komisch oder? Passt irgendwie nicht so ganz zu meinem Hustle-Modus. Denn das, was mir unterbewusst am meisten bedeutete, vernachlässigte ich.


So erhielt ich den größten Switch in meinem Leben!


Das Schöne ist im Grunde, dass Du mit Deinen Werten eine Basis für Dich erschaffst, mit der Du immer wieder auf Anhaltspunkte für Entscheidungen zurückgreifen kannst. Du weißt sofort, in welche Richtung Du gehen könntest.


Ich habe es auch heute noch, dass ich meinen Fokus schnell auf die falschen Themen im Alltag lege. Und tatsächlich bemerke ich dann, wie ich in die Disbalance falle.


Deswegen: Kenne Deine Werte! Sie sind der erste Schritt raus aus Deiner jetzigen Situation und sie geben Dir immer mehr Klarheit.


Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, hör in meinen Podcast Nr. 6: Die eine Sache, die Du über Dich wissen solltest.


2. Abgrenzung


Das Thema Abgrenzung ist so wertvoll! Denn wenn Du erkennst, warum Du bis jetzt bestimmte Entscheidungen getroffen hast, kannst Du anders damit umgehen. Hier geht es also darum, sich über prägende Ereignisse im Leben bewusst zu werden, die sich auf eine bestimmte Weise im Unterbewusstsein eingemeißelt haben. Daraus können auch Glaubenssätze entstanden sein.


Beispiel: Du kommst im Leben nur voran, wenn Du studierst.


So ein Satz hat sich einmal bei mir eingeprägt.


In der Abgrenzungs-Übung geht es darum, zu erkennen warum die Person diese Aussage vor Dir getroffen hat. Ziel ist es: sich nicht mehr daran festzuhalten. Wenn Du herausfinden möchtest, was Du willst. Egal in welchem Bereich Deines Lebens. Dann musst Du Dir auch im klaren darüber sein, welche Überzeugungen von Dir stammen und welche Du im Laufe Deines bisherigen Lebens von anderen Personen aufgenommen und zu Deinen eigenen gemacht hast! Nur so und nur auf diese Weise, kommst Du Deiner Klarheit ein großes Stück näher.


Welche Sätze und welche Gedanken machen Dich also in diesem Moment unsicher?

Mit welchen Überzeugungen hast Du im Moment ein Problem und wie führen sie Dich in Deine aktuelle Lage?

Bzw. wie entstehen aus Deinen Überzeugungen im Moment Unsicherheiten und Fragezeichen?


3. Wie möchtest Du Dich fühlen?


Du hast bestimmt schon davon gehört, dass Du mit Deinen Gedanken Deine Zukunft beeinflusst.

Oder auch, dass Du Deine Zukunft manifestieren kannst.

Das funktioniert allerdings nur, wenn Du damit ein Gefühl verbindest, das etwas in Dir auslöst.


Wenn Du im Moment einfach gar nicht mehr weiter weißt, dann denk an eine Zukunft ohne konkretes Bild und stell Dir vor, wie Du Dich fühlen möchtest.

Das kann wiederum auf Deinen Werten aufbauen. Jeder Wert, den Du für Dich erarbeitest, ist immer auch mit einem Gefühl verbunden.


Also. Wie möchtest Du Dich fühlen?


4. Die Bereiche Deines Lebens


Du hast nur diesen einen Gedanken "Ich weiß nicht was ich will". Aber wie sollst Du eine Lösung finden, wenn Du global denkst und Dich nicht auf die wesentlichen Bereiche Deines Lebens beschränkst?


Ich möchte Dir damit sagen, dass Dein Leben mit 100%iger Sicherheit nicht komplett im Unargen liegt. Bestimmte Bereiche Deines Lebens laufen einfach so, ohne dass Du Dir Gedanken dazu machst. Hab ich recht? Und wenn Du für Dich herausfindest, welche Bereiche in Deinem Leben wirklich von Unsicherheit geprägt sind, dann kannst Du Dir gezielt Gedanken dazu machen.


Aber einfach nur zu denken "Ich weiß nicht was ich will" und Dein gesamtes Leben dabei im Blick zu haben, bringt Dir leider gar nichts.


Deswegen mach folgendes: Glieder Dein Leben in die folgenden Bereiche:

Beruf, Familie, Partnerschaft, Gesundheit, Freizeit, Wohnung, Finanzen, Freunde


Und jetzt kannst Du Dir die Bereiche rausnehmen, in denen Du vor dem Ungewissen stehst.


Dann erinnere Dich an Deine Werte. Grenze Dich von alten Überzeugungen und den Meinungen anderer Menschen ab (auch wenn es Deine Eltern sind), hör in Dich und stell Dir vor, wie Du Dich fühlen möchtest.

Somit bist Du Deiner Lösung einen ganz ganz großen Schritt näher gekommen!


Wenn Du die Übungen für Dich gemacht hast, Dein Fragezeichen aber noch genauso groß oder größer ist, solltest Du Dir eine geführte Anleitung zur Hilfe nehmen. Dafür kann ich Dir ein Coaching mit mir anbieten.

Meine 1:1 Angebote findest Du hier.


Ich freue mich, wenn Dir diese Herangehensweise gefallen hat.

Aber ich freue mich noch mehr, wenn Du diesen Artikel teilst 😃


Ich wünsche Dir alles Liebe. Es kommt immer das Richtige.


Deine Kathi 🧡



Trag Dich am besten jetzt für meinen #Mittwochsimpuls ein und erhalte gleich zu Beginn meinen 4-teiligen Videokurs für eine gelingende Veränderung und jeden Mittwoch wertvolle Impulse für Dein persönliches Wachstum. Ich freue mich auf Dich.



über hej kathi

Hej, ich bin Kathi. Als studierte Life Coach und Betriebswirtin unterstütze ich Gründerinnen und selbständige Frauen auf ihrem Weg in ein erfolgreiches & glückliches Business und Leben. 

Mit meiner Arbeit verbinde ich die wichtigsten Themen der Selbständigkeit:

Persönlichkeitsentwicklung, Bewusstsein, Selbst-Sicherheit, Wohlbefinden und strategisches Know-how.

Meine große Vision: Du bist die glücklichste Person die Du kennst, weil Du Dein Leben bewusst gestaltest und die beste Version von Dir erreichst.

tägliche Inspiration @katharina.fichtl

Copyright: Katharina Fichtl, 2019     I     Life Coaching     I     Impressum     I     Datenschutz     I     Media

  • Instagram - Black Circle
  • Facebook - Black Circle
  • Pinterest - Black Circle
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis
  • iTunes - Schwarzer Kreis
  • Spotify - Schwarzer Kreis